UNSERE SCHULORDNUNG
Wir wollen uns in unserer Schule wohlfühlen, in Ruhe lernen, uns gegenseitig helfen und unterstützen, höflich miteinander umgehen und friedlich zusammenleben. Damit uns das gelingt, brauchen wir gemeinsame Regeln.

HIER können unsere Schüler und Eltern die Schulordnung als .pdf Datei herunterladen und ausdrucken.

1. WIR GEHEN FREUNDLICH UND HÖFLICH MITEINANDER UM
  • Ich grüße und bin freundlich zu anderen.
  • Die Worte „Bitte“, „Danke“ und „Entschuldigung sind für mich selbstverständlich.
  • Ich nehme Rücksicht auf andere und helfe ihnen.
  • 2. WIR VERLETZTEN NIEMANDEN, WEDER MIT WORTEN NOCH MIT TATEN
  • Ich trete, schlage und schubse niemanden.
  • Ich lache meine Mitschüler nicht aus und ärgere sie nicht.
  • Ich benutze keine Schimpfwörter.
  • Streitigkeiten mit anderen löse ich friedlich mit Worten.
  • Wenn es mir zu viel wird, sage ich „Stopp!“. Wenn der andere „Stopp!“ sagt, höre ich auf.
  • Wenn ich jemandem versehentlich wehgetan habe, entschuldige ich mich.
  • 3. WIR WOLLEN UNGESTÖRT LERNEN
  • Ich betrete das Schulgebäude ohne Begleitung eines Erwachsenen.
  • Ich gehe leise durch das Schulgebäude.
  • Ich erscheine pünktlich zum Unterrichtsbeginn.
  • Ich bringe meine Arbeitsmaterialien vollständig mit.
  • Ich lasse mein Handy zu Hause oder ausgeschaltet in der Schultasche.
  • Ich bringe keine Gegenstände mit in die Schule, die den Unterricht stören könnten.
  • Ich bleibe in den Toiletten- oder Regenpausen im Klassenraum und beschäftige mich dort friedlich und leise.
  • Ich halte mich während des Unterrichts an die geltenden Klassenregeln, die in jedem Klassenraum aushängen.
  • 4. WIR ACHTEN DAS EIGENTUM ANDERER UND DER SCHULE
  • Ich nehme anderen nichts weg und verstecke auch nichts von anderen Kindern.
  • Ich gehe pfleglich und sachgerecht mit dem Eigentum der Schule um (z.B. Bücher, Tische, Stühle, Spielgeräte…)
  • 5. WIR HALTEN UNSERE SCHULE SAUBER UND ORDENTLICH
  • Ich halte unser Schulgebäude sauber und aufgeräumt.
  • Ich werfe Müll in die Abfallbehälter.
  • Ich verlasse das Klassenzimmer aufgeräumt.
  • Ich nehme meinen Sportbeutel an Tagen mit Sportunterricht mit nach Hause.
  • Ich verlasse die Toilettenräume sauber und ordentlich.
  • Wenn ich zur Nachmittagsbetreuung gehe, stelle ich meinen Ranzen ordentlich auf dem „Schulranzenplatz“ ab.
  • 6. WIR HALTEN DIE PAUSENREGELN EIN
  • In der kälteren Jahreszeit (Herbst / Winter) ziehe ich meine Jacke an.
  • Ich verlasse und betrete das Schulgebäude nur durch die vorderen Ausgänge.
  • Ich bleibe während der Pause auf dem Schulgelände.
  • Ich benutze die Toilettenräume nicht als Spielplatz.
  • Ich spiele nicht zwischen den Fahrradständern, in den Büschen und an der Bäke.
  • Ich spiele nur auf dem Rasen Fussball.
  • Ich schieße nicht gegen die Schulhauswände.
  • Ich werfe nicht mit Sand, Steinen, Eicheln, Kastanien, Stöcken, Schneebällen etc.
  • Ich benutze die Spielgeräte (Schaukel, Tischtennisplatte, Klettergerüst etc.) sachgerecht.
  • Bei Pausenspielen nehme ich Rücksicht auf andere Kinder.
  • Ich fahre nicht mit dem Fahrrad auf dem Schulhof.
  • Spielgeräte für den Außenbereich benutze ich nur draußen.
  • Spielgeräte für den Innenbereich benutze ich nur drinnen.
  • Spielgeräte, die ich benutzt habe, bringe ich wieder zurück.
  • Am Pausenende gehe ich beim Ertönen der Klingel zügig in die Klasse.
  • 7. WIR WISSEN, DASS FEHLVERHALTEN FOLGEN HAT
    Bei allen Verfehlungen gilt je nach Art der Verfehlung:
    entschuldigen, versöhnen, reinigen, reparieren, bezahlen


    Weitere mögliche Maßnahmen:

  • Du musst die verletzte Schulregel einmal oder mehrmals abschreiben
  • Du musst die Pause vor dem Sekretariat verbringen.
  • Du musst einen Entschuldigungsbrief schreiben.
  • Du musst eine Stunde in einer anderen Klasse ableisten.
  • Du musst Gründe für den Sinn der verletzten Regel aufschreiben.
  • Du musst Reinigungsarbeiten durchführen.
  • Deine Eltern werden über dein Fehlverhalten informiert.
  • Du wirst von Schulveranstaltungen ausgeschlossen.
  • Du wirst vom Unterricht ausgeschlossen (Es gilt die Verordnung über Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen).
  • ALLGEMEINES ZUR ENTSTEHUNG UND UMGANG MIT DER SCHULORDNUNG
    Im Schuljahr 2013/2014 erarbeiteten einige Lehrkräfte unserer Schule in einer Arbeitsgruppe eine neue Schulordnung.
    Notwendig wurde die Diskussion und Neufassung der bisherigen Schulordnung durch die Umwandlung zur Ganztagsschule.

    In der Schulelternratssitzung vom 12.02.2014 wurde die Schulordnung der Elternvertretung von der Schulleitung vorgestellt. Die gewählten Elternvertreter(innen) konnten Anregungen einfließen lassen.

    In der Gesamtkonferenz vom 10.03.2014 wurde die neue Schulordnung beschlossen.

    Unsere neue Schulordnung gilt seit dem 01.05.2014.

    Die Schulordnung wird von allen Kindern und Eltern nach der Einschulung wie eine Vereinbarung unterschrieben.

    Die Schulordnung und die Klassenregeln werden im Laufe eines jeden Schuljahres Anlass bezogen und im Rahmen bestimmter Unterrichtseinheiten immer wieder thematisiert.