Beste Vorleser gekürt. 13. Lesewettbewerb der Delmenhorster Grundschulen.
Am Mittwoch haben die Grundschüler der Stadt ihre Fertigkeiten im Vorlesen unter Beweis gestellt. An dem Tag fand in der Grundschule an der Beethovenstraße der 13. Lesewettbewerb statt.

Dabei mussten die teilnehmenden Schüler einen geübten sowie einen ungeübten Text vortragen.
Die Jury setzte sich zusammen aus Dr. Norbert Boese  vom Rotary Club Delmenhorst, der Stadtbücherei-Leiterin Anika Schmidt und der Buchhändlerin Sabine Jünemann.

Den ersten Preis des Wettbewerbs ergatterte Quinton Jeck von der Käthe-Kollwitz-Schule, den zweiten Preis erhielt David Leon Möller von der Hermann-Allmers-Grundschule, und den dritten Preis erlas sich Christopher Renz, ebenfalls von der Käthe-Kollwitz-Schule. Der Sonderpreis für ihre besondere Art des Vorlesens ging an Ceylin Kutluer von der Parkschule.

Im Vorfeld des Wettbewerbs hatten die Organisatoren die geringe Resonanz auf Einladungen zum Wettbewerb kritisiert. Nur sieben von 14 Grundschulen hatten ihre besten Vorleser aus terminlichen Gründen entsendet.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt, 9. Juni 2017

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.